Führerschein Klasse BE

Mit guter Vorbereitung erfolgreich zum Ziel

Wir bereiten Sie optimal auf Ihre praktische Prüfung vor. Regelmäßige Vorprüfungen stellen sicher, dass Sie am Tag Ihrer Prüfung alle Aufgaben gelassen und erfolgreich meistern.

Was darf ich mit Klasse BE fahren?

  • Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger oder Sattelanhänger bestehen, sofern die zulässige Gesamtmasse des (Sattel-)Anhängers 3,5 t nicht übersteigt.
  • Die Anzahl der Achsen der Fahrzeugkombination ist nicht begrenzt.

Vorbesitz und Befristung:

  • Vorbesitz der Klasse B oder gemeinsame Ausbildung B / BE
  • BE kann auch im Zusammenhang mit dem begleiteten Fahren mit 17 gemacht werden.

Mindestalter:

Den Antrag auf Fahrerlaubnis kann man ein halbes Jahr vor dem 18. Geburtstag (bei begleitetes Fahren mit 17 ein halbes Jahr vor Vollendung des 17. Lebensjahres) einreichen. Die Praxisprüfung kann ein Monat vor dem jeweiligen Geburtstag absolviert werden.

Die praktische Mindestausbildung:

Bei der Klasse BE entfällt der theoretische Unterricht sowie eine Theorieprüfung.

Eine feste Anzahl an Übungsfahrten ist nicht vorgegeben und diese stellen die Grundausbildung dar. Hier wird das Fahren der Fahrzeugkombination im Allgemeinen kennengelernt sowie der Umgang damit. Einparken, Rangieren und Rückwärtsfahren sind nur einige Bestandteile der Übungsfahrten.

Bei Fahrstunden spricht man von 45 Min. pro Einheit.

Hinzu kommen die so genannten Sonderfahrten:

  • 3 Überlandfahrten
  • 1 Autobahnfahrt
  • 1 Nachtfahrt

Infos zum Antrag auf Fahrerlaubnis

Preistabelle für die Klassen B / BE